Die Überflüssigen

 

 „Utecht& Philine“startet in erweiterter Besetzung das neue Projekt „Die Überflüssigen“

Maskenbau und Spiel: Anita Gröbl, Philine Maidt, Sebastian Utecht

Regie: Aziza Bouizedkane

 

Spendenkampagne:

https://www.startnext.com/maskentheater-derweil

 

Was passiert, wenn sich Menschen von dem Ort den sie ihr Zuhause nennen nicht vertreiben lassen und einfach bleiben? Wie viele Gesichter hat der Widerstand und kann er auch ganz leise und unbemerkt stattfinden? Wenn die vermeintlich Schwachgeglaubten aufstehen und sich widersetzen, wird der Ort an dem sie leben eine Welt mit eigenen Naturgesetzen. Vieles wird da möglich, was den allgemeinen Regeln widerspricht. Ein Stück über ungewöhnliche Wohnverhältnisse und die Absurditäten des Alltags.

 

Wir entwickeln ein abendfüllendes Maskentheaterstück in dem wir uns einer Gruppe Menschen widmen, die sich gegen die Vertreibung aus den eigenen vier Wänden auflehnt und sich mit den widrigen Umständen des Verfalls arrangiert.

Bei der Entwicklung unseres Stückes geht es uns darum Figuren zu illustrieren, die durch ihr Alter oder andere Umstände an den gesellschaftlichen Rand gerückt sind und sich ihrem Schicksal trotzdem, oder gerade deshalb, nicht kampflos hingeben.

 

Ziel ist die Produktion eines Bühnenstückes, welches im Februar 2019 im Ost-PassageTheater Leipzig Premiere feiern wird. Danach soll das Programm auf verschiedenen Theaterbühnen gespielt werden.

Da das Maskentheater das Vokabular der Körpersprache spricht, wird das Stück für alle Menschen zugänglich und verständlich sein.

Copyright der Fotos: Joachim Maidt